Sie sind hier:

"Not-Felle"

Ausbildungspflicht für Hundehalter

Hunde

Katzen

Andere Tierarten

Patenschaften

Vermittlungserfolge

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

m Kanton Zürich besteht eine Ausbildungspflicht für Hunde der Rassetypenliste I (grosse oder massige Hunde), die nach dem 31. Dezember 2010 geboren sind. Je nach Zeitpunkt der Übernahme bzw. des Zuzugs in den Kanton müssen diese Hunde bestimmte Kurse wie Welpenförderung, Junghunde- oder Erziehungskurs besuchen.

Am 10. Februar 2019 hat sich das Zürcher Stimmvolk mit fast 70% erneut deutlich für obligatorische Hundekurse ausgesprochen.
Nun wird der Regierungsrat - wie in der Abstimmungszeitung versprochen - die nötigen Schritte in die Wege leiten, um die Ausbildung zu vereinfachen und verkürzen, sie aber gleichzeitig auf alle Hunderassen auszudehnen. Die Vorlage wird für alle Ersthundehalterinnen und -halter einen Theoriekurs von zwei Lektionen vorsehen. Zudem sollen alle Halterinnen und Halter sowohl beim ersten Hund als auch bei jedem später gehaltenen Hund einen praktischen Kurs von sechs Lektionen besuchen müssen.

Im Moment ist die Hundeausbildung nur für grosse oder massige Hunde obligatorisch.

Im Kanton Zürich jedoch sind praktische Hundekurse noch immer vorgeschrieben. Details dazu finden Sie unter: https://veta.zh.ch/internet/gesundheitsdirektion/veta/de/hunde/ausbildung.html